1. Internationale Ayush Konferenz und Messe – Dubai, November 2017

dubai-2018-05-600

Konferenzteilnehmer im Vortragssaal

dubai-2018-02-600

Lothar Pirc mit Dr. Raju, Tochter Pavani und Sohn Aditya – beide ebenfalls ayurvedische Ärzte (Vaidyas).

dubai-2018-04-600-2

Lothar Pirc traf sich mit Dr. Raju und Mitgliedern seiner Vaidya-Familie und mit einem arabischen Prinzen, der plant, eine Ayurveda-Klinik in seinem Land zu gründen.

dubai-2018-01-600

von links nach rechts: Heilpraktiker Reinhard Ravidas Korn, Präsident EUAA (European Ayurveda Association) · Dr. Pooja Sabharwal, Ayurveda-Ärztin und Mitglied der indischen Regierung · Lothar Pirc, geschäftsführender Gesellschafter der Maharischi Ayurveda Privatklinik Bad Ems

Das indische Ministerium für Ayurveda (AYUSH) lud mich nach Dubai zum 1. International Ayush Conference and Exhibition 2017 ein. Gemeinsam wollen wir die großen Heilerfolge, die wir in Bad Ems bei chronischen Krankheiten verzeichnen können, mit Hilfe unserer Auswertungen, dokumentieren. Mit den Verantwortlichen der indischen Regierung konnte ich mich darüber intensiv austauschen. Unsere Gespräche verliefen sehr erfolgreich.

Immer wieder werde ich von unseren Gästen gefragt, ob ich nicht etwas dafür tun könne, dass die deutsche Gesetzgebung Ayurveda als Kassenleistung anerkenne. Aber dazu verlangen die Krankenkassen wissenschaftliche Studien, die in Deutschland durchgeführt wurden. Deshalb habe ich mich nun auf den Weg nach Dubai gemacht, um mit dem indischen Ministerium AYUSH eine gemeinsame Lösung zu finden.

Einer der Hauptredner war Dr. J. R. Raju. Die Familie Raju hat über viele Generationen die Kunst der Pulsdiagnose aufrechterhalten. Dr. J.R. Raju hat weltweit Zehntausende in dieser Kunst unterrichtet. Auch unsere leitende Ärztin Frau Dr. Karin Pirc und Frau Dr. Nazanin Norouzifar haben bei ihm gelernt.

Als ich Dr. Raju vor der Bühne mit Blick zum Publikum für seinen Vortrag und seine Leistungen dankte, berichtete ich dem Publikum, wie sehr wir hier in Bad Ems von seiner Kunst und seiner Lehrtätigkeit profitieren. Wie vielen Patienten konnten wir schon helfen, weil mit der Pulsdiagnose Krankheiten bereits im Vorstadium erkannt werden können. Als ich von der Bühne Richtung Ausgang ging, kamen ca. zwanzig Zuhörer sofort auf mich zu – sie allen wollten meine Visitenkarte oder Prospekte von der Klinik in Bad Ems!

Auch ein arabischer Prinz sprach mich an, er möchte in seiner Heimat eine Klinik für Ayurveda aufbauen. Natürlich werde ich ihn gerne dabei unterstützen.