20. Internationaler Vedanta Kongress,
Neu Delhi, Indien – Dezember 2011

Modern-Prospective-on-Vedanta

Vedanta, das höchste Wissen vom Leben, wie es durch den hoch angesehenen Weisen Veda Vyasa formuliert wurde, erörtert den höchsten Wert der Philosophie im Lichte der praktischen Lebensrealität. Bekannte spirituelle Autoritäten Indiens wie Adi Shankara, Ramkrishna Paramhansa, Raman Maharishi und Maharishi Mahesh Yogi sowie sein Meister Swami Brahmanand Saraswati lebten ihr Leben im Einheitsbewusstsein. Dieser Bewusstseinszustand vollkommener Freiheit wird als Advaita (Nicht-Dualität) oder Moksha (Befreiung) beschrieben. Diese vedischen Meister sahen ihre Aufgabe darin, der Menschheit den Pfad zur Erleuchtung im praktischen Leben zu ebnen.
Einmal jährlich findet an wechselnden Orten der Erde ein internationaler Vedanta-Kongress statt, der führende Autoritäten aus Indien und der ganzen Welt anzieht, um sich über die Vedanta Philosophie und Lebensweise auszutauschen.

Im Dezember 2011 wurde der Kongress „Moderne Perspektive des Vedanta“ in der Jawaharlal-Nehru-Universität in Neu Delhi, Indien, abgehalten. Lothar Pirc hielt als einer der Hauptredner den vielbeachteten Vortrag mit dem Thema “Maharishi Mahesh Yogi’s Einblick in den Vedanta. Das höchste Wissen des Lebens und seine Anwendung, um Weltfrieden zu erreichen“. Dieser Vortrag basierte auf einem Artikel, den er zusammen mit Dr. Girish Momaya und Dr. Susan Brown erarbeitet hatte.

Die Jawaharlal-Nehru-Universität veröffentlichte die Vorträge dieser Konferenz in einem umfassenden Kompendium, in dem der 28-seitige Artikel des Teams an prominenter Stelle erschien. Heute dient dieses Handbuch indischen Universitäten als offizielles Referenzbuch zum Thema Vedanta.

Download:
Der Artikel als PDF

(903 KB)